BAE Berufsausbildung in außerbetrieblichen Einrichtungen

BAE Berufsausbildung in außerbetrieblicher Einrichtung

Ziele

Die BAE bietet Jugendlichen unter 25 Jahren, die besonderer individueller Betreuung bedürfen, eine Ausbildungsmöglichkeit an.

Mit dem Eintritt in die BAE erhalten die Teilnehmer einen Ausbildungsvertrag mit der Innung für Elektro- und Informationstechnik München in einem der sieben Elektroberufsfelder.

Je nach Vorkenntnissen, Kompetenzen, Fähigkeiten und Interessen der Jugendlichen wird in enger Zusammenarbeit mit der pädagogischen Betreuung ein passender Kooperationsbetrieb gesucht und gefunden. Entsprechend des dualen Ausbildungssystems besucht der Teilnehmer während der gesamten Maßnahme den fachtheoretischen Unterricht der Berufsschule und erhält zusätzlich einmal wöchentlich Stütz- und Förderunterricht in der Innung für Elektro- und Informationstechnik München.

Kontinuierliche, individuelle Hilfe und Unterstützung bei allen Problemstellungen, die eine erfolgreiche Ausbildung gefährden, werden durch Sozialpädagogen gegeben. Nach Möglichkeit sollte die Ausbildung nach einem Jahr in ein reguläres Ausbildungsverhältnis mit dem Kooperationsbetrieb übergehen, wobei die Betriebe in allen Fragen der Ausbildung gezielt unterstützt werden.

Die Anmeldung erfolgt ausschließlich über die Agentur für Arbeit München bzw. die Arbeitsgemeinschaft für Beschäftigung München GmbH, die auch die Lehrgangskosten, sowie den Arbeitgeberanteil an der Sozialversicherung übernimmt.

Kontakt:

Projekt-Koordination: Frau Gollwitz
Telefon: 089 551 809-125
E-Mail: m.gollwitz@elektroinnung-muenchen.de